Twitter Interaktionen

Twitter Interaktionen

Diese Tutorial hab ich erstellt um eine Übersicht an Beipielen und Techniken zur Interaktion mit Twitter aufzuführen. Ich weiss noch nicht wie Weit das ganze ausgebaut wird. Die zunehmende Beliebtheit von Twitter vor allem mit Arduino Projekten wird derzeit recht deutlich

Roguescience Arduino Tutorial

Roguescience Arduino Tutorial

Initially, any experience with programming [or electronics] tends to be characterized by frustration, confusion and amazement at the amount of time required to achieve very little. The Fundamentals of Digital Media With that said, learning physical computing and programming has never more accessable. Thanks to the efforts of the open source initiatives Processing (software) and Wiring/Arduino (hardware). Both development environments were created to make it easier for artists, designers, students, hobbyists and researchers to create interactive software, objects, and environments. This site is a work in progress – it is based on a workshop I gave on Physical Computing for Artists at Washington State University and the University of Victoria. Justin Love roguescience.org

Arduino trifft Processing

Das “Arduino trifft Processing” Projekt möchte es für jeden Interessierten so einfach wie möglich machen, die Welt des Physical Computing zu entdecken. Alles was Man benötigt ist ein Arduino Board und die Software Arduino und Porcessing, die man frei von den jeweiligen Webseiten der Projekte runterladen kann. In diesem Tutorial erklären wir wie man:

  • Die elektronischen Schaltkreise von verschiedenen Sensoren aufbaut,
  • die Sensoren mit dem Arduino Boards kontrolliert und misst,
  • die Daten an den Computer sendet
  • und die empfangenen Werte verwendet um Computer Grafiken mit Processing zu erzeugen.

Für alle Beispiele brauchst Du einfache elektronische Komponenten so wie ein Steckbrett (Breadboards), Widerstände, die gewünschten Sensoren und ein paar Kabel. Die folgenden Sensoren werden in diesem Tutorial behandelt: Digitale Sensoren

  • Taster
  • Schalter
  • 8-fach Schalter
  • Neigungssensoren
  • Beschleunigungsmesser

Analoge Sensoren

  • Potentiometer
  • LDR Lichtabhängige Widerstände
  • NTC Temperaturabhängige Widerstände
  • Joystick
  • Ultrasound
  • Piezo Element als Klopfsensor

Alle Beispiele enthalten Listen der benötigten Teile sowie den Arduino und Processing Programmcode. Der Processing Programmcode hat eine DisplayItems Klasse, die ein Raster mit Werten auf schwarzem oder weissem Hintergrund zeichnet. Du kannst diese Attribute mit den folgenden Schlüsseln steuern:

  • ‘B’ wechselt den Hintergrund zwischen Schwarz und Weiss
  • ‘G’ schaltet das Raster AN/AUS
  • ‘V’ schaltet die Werte in dem Raster AN/AUS

Daneben erzeugen die Processing Scripte selber Ausgabeen der Werte aus der Konsole. Diese Funktion kann mit dem ‘O’ Schlüssel AN oder AUS geschaltet werden. Zu Schluss sollte noch erwähnt werden, dass Du die Breite und Höhe des Ausgebefensters frei definieren kannst, genau wie die Defaultwerte der Anzeigeattribute, indem Du die entsprechenden Werte der passenden Variablen veränderst. Weil die Sketche sowohl von Arduino als auch von Processing mit der Erweiterung .pde enden, fangen in diesem Tutorial Processing Sketche mit pa_ und Arduino Sketche mit ap_ an, so dass man sie nicht verwechselt. Am wichtigsten ist mit viel Neugier mit den Sketchen zu spielen, sie nach belieben Abzuändern und zu sehen was passiert. So hat man den maximale Spass in der Welt von Arduino und Processing! Basiert auf dem Tutorial ARDUINO meets PROCESSING

Servos für Durchlauf umbauen

Servos für Durchlauf umbauen

Um einen Servomotor als Radantrieb (zum Beispiel für einen Roboter) verwenden zu können, ist es notwendig, ihn ein wenig zu modifizieren, damit er Durchlauf hat (also ganze Kreise drehen kann und nicht stoppt). Vorbereitung: Material Für den Umbau des Servos brauchen wir ein paar Werkzeuge. Wer die Konstruktion später testen will, kann das zum Beispiel mit einer Arduino-Platine tun. Im Folgenden alles erforderliche:

  • Servo (z.B. das RS 2 JR von Modelcraft)
  • kleiner Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • Seitenschneider
  • 2 Widerstände: 2,2 kOhm oder 2,7 kOhm
  • Lötkolben und -zinn
  • Klebeband (Tesa-Film)
  • evtl. ein Arduino-Board

1. Schritt: Mechanik Zu erst einmal muss das Servo auseinandergeschraubt werden. Dazu nehmen wir einen kleinen Kreuzschlitzdreher und schrauben die vier langen Schrauben von der Unterseite heraus. Oben kann man jetzt den Deckel abnehmen. Dabei muss man etwas vorsichtig sein, da die Zahnräder leicht herausfallen (außerdem sind sie schmierig). Man sollte sich deren Anordnung unbedingt merken, um sie später wieder passend herein zu bekommen. Nun nehmen wir den Plastikdeckel ab und hebeln den Inhalt der Box vorsichtig mit dem Schraubendreher heraus (die Platine im Inneren mit dem Motor darauf ist dabei etwas hartnäckig; aber keine Scheu). Was haben wir jetzt vor uns liegen? Eine Plastikbox (unwichtig), einen unteren Deckel (unwichtig), Zahnräder (unwichtig), einen oberen Deckel (wichtig) und eine schmale Platine mit dem DC-Motor und einem Potentiometer (wichtig). Kümmern wir uns um den oberen Deckel. Dort finden sich zwei kleine Blockaden in Form eingegossener Stopper. Diese gilt es nun mit einem Seitenschneider zu entfernen. Dann wäre da noch das Potentiometer (das Ding an den drei Drähten). Schneiden wir es kurzerhand ab (keine Angst) – aber nicht zu kurz, wir müssen nachher noch zwei Widerstände anlöten. Nun ist dies irgendwie zu öffnen (man nehme einen Draht und hebele damit herum an den vier Ecken). War dieser Vorgang erfolgreich, findet man wieder Blockaden, ähnlich denen im oberen Deckel. Auch diese müssen entfernt werden – sein wir aber vorsichtig, wir wollen nichts zerstören (mechanisch; elektronisch ist ja keine Verbindung mehr vorhanden). Alles wieder zusammengesteckt, kann das Potentiometer wieder an seinen Platz (dazu nehme man am Besten etwas Klebeband zur Hilfe).

2. Schritt: Elektronik Was fehlt?, könnte man sich jetzt fragen. Ja, die Frage ist gar nicht mal so unangebracht. Aber: Wir haben da noch drei verstümmelte Drähte an der Platine, an denen zuvor noch das Potentiometer hing. Da fließt jetzt Strom hin, wird dort aber nicht verbraucht. Jetzt der Trick: Wir löten einfach zwei Widerstände daran! Da das Potentiometer 5 kOhm verbraucht hat, brauchen wir zwei Widerstände, die addiert einen ähnlichen Wert ergeben – beispielsweise 2 x 2,2 kOhm oder 2 x 2,7 kOhm. Beides ist möglich. Die unteren Enden der Widerstände sind vorher am nächsten Punkt vom Keramikstück zusammenzudrehen, damit wir sie einfacher an den mittleren Drahtstummel löten können. Nun wird es etwas umständlich: Das verdrehte Ende muss an den mittleren Draht gelötet werden, während die oberen Enden der Widerstände jeweils an einem der äußeren Drähte zu befestigen sind. Geschafft? Super! Jetzt müssen wir bloß noch alles wieder in die kleine Box friemeln (und die Widerstände mit Klebeband isolieren, damit sie nicht mit den Drähten des Potentiometers verbunden werden), die Zahnräder und die zwei Deckel oben und unten dranstecken, die Schrauben wieder reindrehen, fertig. Puh.

3. Schritt: Test mit Arduino Zum Abschluss testen wir, ob die modifizierte Konstruktion auch funktionstüchtig ist. Dazu stecken wir das Servo an ein Arduino-Board (merke: gelb = Pin, rot = Strom, schwarz = Masse) und schließen dieses wiederum an den Computer an. In der IDE öffnen wir “File > Sketchbook > Examples > Library-Servo > Sweep”, laden den Code auf den Controller und… dreht sich das Servo beständig? Super, dann hat alles geklappt! Bild: Adam Greig

Arduino Programmier-Handbuch

Basiert auf dem Buch “Arduino Programming Notebook” von Brian W. Evans und bietet eine Schnelleinführung in die Programmiersprache des Arduino-Projekts und kann auch als Coding-Referenz für die praktischen Arbeit hilfreich sein. Dieses Handbuch ist unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 2.5 Lizenz veröffentlicht. Informationen und Inspirationen von: http://www.arduino.cc http://www.wiring.org.co http://www.arduino.cc/en/Booklet/HomePage

http://cslibrary.stanford.edu/101/ Dieses Buch enthält Material unter Mithilfe von: Paul Badger Massimo Banzi Hernando Barragán David Cuartielles Tom Igoe Daniel Jolliffe Todd Kurt David Mellis und andere Inhaltsverzeichnis