Arduino-Workshops am 3 und 4.12.2011 in Köln

Arduino-Workshops am 3 und 4.12.2011 in Köln

Hallo,
dieses Wochenende finden zwei Arduino-Workshops in der DingFabrik e.V. Köln statt.


Sa. 03.12 11-14 Uhr Anfänger und So. 04.12 13-16 Uhr Fortgeschrittene.
Anschließend gibt es Sa. noch einen Löt-Workshop.

Es sind noch Plätze frei!

Unkostenbeitrag:
Mitglieder 10€
Nichtmitglieder 20€

DingFabrik
http://dingfabrik.de/blog/

Anmeldung und weitere infos unter machereyAtgmx.net

SG Michael

Free Duino

TI Beagle Bone v1.0 fuer 89 Dollar

Zum populären Beagle Board gesellt sich jetzt das Beagle Bone. Der Hund had damit endlich seinen Knochen gefunden. Das Beagle Board ist ein interessanter minimal Linux Rechner der Projekte ermöglich hat, bei denen z.b. Bildverarbeitung wichtig sind (z.B. mit OpenCV). In solchen Disziplinen sind Controller die man z.B. im Arduino findet ungeeignet. Ein Problem gab es jedoch immer, und das sind mangelnde I/O Ports. Zwar hat das Beagle Board selber diverse Interfaces, z.b. SPI, aber damit ist zusätzliche Hardware notwendig.

Genau das hat TI beim Beagle Bone jetzt ergänzt, aber es gibt noch mehr Dinge, die den Knochen lecher aussehen lassen. Bei letzten Controller Board (430er Reihe als USB Stick) was ich von TI in den Händen hatte gab es z.B. nur eine Windows IDE. Als Nicht-Windows User war es damit für mich fast wertlos.

Beim Beagle Bone verwendet man die IDE von Cloud 9, die entwickeln und kompilieren in der Wolke Plattform unabhängig ermöglicht. Die gleiche Idee hatte Mbed auch schon, allerdings gibt es hier einen entscheidenden Unterschied. Auf die IDE kann man über den Ethernet Port des Beagle Bone zugreifen. So könnte man z.B. ein Netzwerk von Wetterstationen betreiben und diese übers Netz oder Internet mit neuem Code bespielen. Auch node.js lauft auf dem Board. Eine DVI Port bekommt man per extra Shield (ca. 30-50 US$), die TI “Capes” nennt.

Versendet wird ist das Board Ende November. Vorbestellungen nimmt jetzt z.B. schon Mouser an.

Weitere Eckpunkte des Beagle Bone sind

– ARM Cortex-A8 mit 720 MHz
– 256-MB DDR2 RAM
– 2 * 46 3.3V Pins fuer Erweiterungen (nicht sicher wie viele davon nutzbare I/Os)
– USB 2.0 Host Mode mit Stromversorgung
– On-board USB-to-serial/JTAG über geteilten USB Device Port
– On-chip 10/100 Ethernet
– 1.5 Milliarden Dhrystone Operationen pro Sekunde
– OpenGL ES 2.0 3D Beschleunigung
– Inkl. 2GB microSD Karte mit einer Linux Angstrom Distribution mit Node.js und Cloud9 IDE
– Grösse: 8,60 x 5,30 mm

“Type Case”: Ein Setzkasten der zum News-Ticker umgebaut wurde

Die “Type Case” Installation ist ein Bildschirm mit 125 rechteckigen Pixel verschiedener Grösse: In jedem Fach eines Setzkastens sitzt eine digital kontrollierte LED, deren Licht von der hölzernen Rückwand reflektiert wird. Durch die nach DIN-Norm standardisierte Aufteilung der Fächer nimmt die Visuelle Information zum Zentrum hin ab. Aus der Nähe betrachtet ist nur ein Flackern wahrnehmbar – mit etwas Abstand jedoch wird klar, dass die hellen und dunkeln Pixel die aktuellen Schlagzeilen darstellen.

Für meine “Type Case” Installation habe ich Processing und Arduino verwendet.
Ein Processing Sketch liest die neusten Schlagzeilen von einer Onlinezeitung als RSS-Feed ein. Diese Schlagzeilen werden anschliessend von Text in die 125 verschieden grossen Pixel umgewandelt. Die Helligkeit der Pixel (in 127 Graustufen) wird in einem String, der mit dem Wert 0xFF beginnt, an das Arduino übermittelt. Der Arduino-Code wartet auf das Start-Byte (0xFF) und sendet dann die einzelnen Helligkeitswerte an die acht TLC5941 LED-Driver. Die TLC5941 regelt die Helligkeit der LED per Pulsweitenmodulation.

Die Projekt-Seite enthält weitere Informationen auf Englisch: http://www.mar.li/type_case.php

Arduino Workshops am Wochenende in Köln

Arduino Workshops am Wochenende in Köln

Hallo,


dieses Wochenende finden zwei Arduino Workshops in der DingFabrik e.V. Köln statt.
Sa. 23.07 13-15Uhr Anfänger und So. 24.07 11-14 Uhr Fortgeschrittene.

Es sind noch je drei Plätze frei!

Unkostenbeitrag:
Mitglieder 10€
Nichtmitglieder 20€

DingFabrik
http://dingfabrik.de/veranstaltungen/

Anmeldung und weitere infos unter machereyAtgmx.net

SG Michael

Campus Party am 21.-26. August 2012 in Berlin

Campus Party am 21.-26. August 2012 in Berlin

Dieses Jahr findet zum ersten Mal die Campus Party in Deutschland (Berlin) statt. Der alte Flughafen Berlin-Tempelhof wurde dazu als Location ausgewählt. Einer der Schwerpunkte werden Roboter bilden. Unter anderem ist ein Fußballroboter Wettbewerb mit Oddwerx Robotern geplant, um herauszufinden welches das bessere OS für Roboterfußball ist: iOS oder Android. Zudem werden weitere Roboter und Arduino Workshops und Wettbewerbe stattfinden.

Es werden noch Hobby-Robotiker gesucht, die dort ihre Roboter vorstellen oder einen Workshop betreuen möchten. Dazu werden Freikarten mit Unterkunft in der Zeltstadt und der kostenlose (Bus-) Transfers von vielen deutschen Großstädten nach Berlin und zurück angeboten.

Anfragen (bitte in Englisch) an den CP Robotics Organisator Angel Hernandez:

TI Beagle Bone v1.0 fuer 89 Dollar

Zum populären Beagle Board gesellt sich jetzt das Beagle Bone. Der Hund had damit endlich seinen Knochen gefunden. Das Beagle Board ist ein interessanter minimal Linux Rechner der Projekte ermöglich hat, bei denen z.b. Bildverarbeitung wichtig sind (z.B. mit OpenCV). In solchen Disziplinen sind Controller die man z.B. im Arduino findet ungeeignet. Ein Problem gab es jedoch immer, und das sind mangelnde I/O Ports. Zwar hat das Beagle Board selber diverse Interfaces, z.b. SPI, aber damit ist zusätzliche Hardware notwendig.


Genau das hat TI beim Beagle Bone jetzt ergänzt, aber es gibt noch mehr Dinge, die den Knochen lecher aussehen lassen. Bei letzten Controller Board (430er Reihe als USB Stick) was ich von TI in den Händen hatte gab es z.B. nur eine Windows IDE. Als Nicht-Windows User war es damit für mich fast wertlos.


Beim Beagle Bone verwendet man die IDE von Cloud 9, die entwickeln und kompilieren in der Wolke Plattform unabhängig ermöglicht. Die gleiche Idee hatte Mbed auch schon, allerdings gibt es hier einen entscheidenden Unterschied. Auf die IDE kann man über den Ethernet Port des Beagle Bone zugreifen. So könnte man z.B. ein Netzwerk von Wetterstationen betreiben und diese übers Netz oder Internet mit neuem Code bespielen. Auch node.js lauft auf dem Board. Eine DVI Port bekommt man per extra Shield (ca. 30-50 US$), die TI “Capes” nennt.


Versendet wird ist das Board Ende November. Vorbestellungen nimmt jetzt z.B. schon Mouser an.

Weitere Eckpunkte des Beagle Bone sind

– ARM Cortex-A8 mit 720 MHz
– 256-MB DDR2 RAM
– 2 * 46 3.3V Pins fuer Erweiterungen (nicht sicher wie viele davon nutzbare I/Os)
– USB 2.0 Host Mode mit Stromversorgung
– On-board USB-to-serial/JTAG über geteilten USB Device Port
– On-chip 10/100 Ethernet
– 1.5 Milliarden Dhrystone Operationen pro Sekunde
– OpenGL ES 2.0 3D Beschleunigung
– Inkl. 2GB microSD Karte mit einer Linux Angstrom Distribution mit Node.js und Cloud9 IDE
– Grösse: 8,60 x 5,30 mm

Arduino-Workshops am 3 und 4.12.2011 in Köln

Arduino-Workshops am 3 und 4.12.2011 in Köln

 

Hallo,


dieses Wochenende finden zwei Arduino-Workshops in der DingFabrik e.V. Köln statt.


Sa. 03.12 11-14 Uhr Anfänger und So. 04.12 13-16 Uhr Fortgeschrittene.
Anschließend gibt es Sa. noch einen Löt-Workshop.

Es sind noch Plätze frei!

Unkostenbeitrag:
Mitglieder 10€
Nichtmitglieder 20€

Anmeldung und weitere infos unter machereyAtgmx.net

RepRap Prusa Mendel Masterclass 18.2.-20.2.2011

RepRap Prusa Mendel Masterclass 18.2.-20.2.2011

Vom 18.2.2011 bis zum 20.2.2011 wollen wir einen kleinen Workshop in Aachen veranstalten, wo 10 Teilnehmer die Möglichkeit haben werden, ihren eigenen 3D Drucker zu bauen.


Als Elektronik kann entweder ein Arduino Mega mit RAMPS Elektronik verwendet werden, oder eine neue Elektronik mit einem mbed Mikrocontroller…


Mehr hier:
http://hci.rwth-aachen.de/masterclass_3dprinter_18022011

dorkbot.de Treffen am 18.7.2012 in Aachen

Am Mittwoch, 18.07.2012 von 18:30 Uhr bis 23:00 Uhr findet das 38. dorkbot Treffen in Aachen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Komm vorbei, wenn Du zu Hause nicht löten darfst!

Gerne dürft ihr eigene Bastelprojekte mitbringen und dort im kleinen Kreis vorstellen. Es ist ein lockeres Treffen, das monatlich etwa 40 Tüftler anlockt, die ihre Elektronikprojekte vorführen oder diskutieren wollen. Einige suchen Rat, andere genießen nur die freien Getränke und lassen sich inspirieren.

Arduino-Workshops am Mo.16 und Fr. 20.01.2012 in Köln

Arduino-Workshops am Mo.16 und Fr. 20.01.2012 in Köln

Hallo,


nächste Woche finden zwei weitere Arduino-Workshops der DingFabrik e.V. Köln statt.


Mo. 16.01 19-22 Uhr Anfänger und Fr. 20.01 18-22 Uhr Fortgeschrittene.

Die Dingfabrik stellt während der Passagen 2012 zwei Installationen aus und organisiert mehrere Workshops.Die Agentur Avantgarde stellt uns hierzu freundlicherweise einen Teil ihrer Bürofläche auf dem ehemaligen Vulkangelände in Ehrenfeld zur Verfügung. Damit sind wir Teil des Design Parcours Ehrenfeld.

Workshop-Beitrag:
Mitglieder: 10€
Nichtmitglieder: 30€